Etabliertes Schweizer Stelldichein am Reeperbahn Festival in Hamburg

Raclette und Weisswein am Freitagnachmittag, mittlerweile eine Tradition am Reeperbahn Festival in Hamburg, haben dieses Jahr erneut zahlreiche internationale Musikinsider an die Schweizer Showcases gelockt.

Reeperbahn-2014_Keynote_Grönemeyer

Wichtigen Vertreter aus dem internationalen Musikgeschäft kamen ans Reeperbahn Festival 2014: Herbert Grönemeyer gab in Hamburg ein Keynote-Interview. (Foto: Nina Zimmermann/Reeperbahn Festival)

Die Repräsentanten aus dem internationelen Musikgeschäft konnten beim Swiss Business Mixer mit 60 wichtigen Vertretern des schweizerischen Musikbusiness‘ netzwerken. Tatsächlich war 2014 die eidgenössische Delegation eine der drei grössten anwesenden Länder-Vertretungen. Das wird wohl auch in Zukunft so bleiben, denn die Rückmeldungen der Schweizer Festivalbesucher sind sehr positiv.

Melchior Quitt (Bitch Queens, Lux.-Noise), der das Reeperbahn Festival zum ersten Mal besucht hat, beschreibt seine Eindrücke wie folgt: «Das Highlight am Reeperbahn Festival war für mich das unkonventionelle Booking: Es bietet vielen frischen und coolen Bands aus der ganzen Welt die Möglichkeit, vor einem internationalen Fachpublikum zu performen. Vom Networking hatte ich mir etwas mehr erhofft. Man trifft sich vor allem unter Bekannten. Dort den Anschluss zu finden, war für Neulinge nicht ganz einfach. Auch die organisierten Matchmakings und Businessmeetings waren für mich nicht sehr ergiebig. Die wirklich interessanten Kontakte habe ich erst nach Mitternacht geknüpft, an den Tresen bei den Konzerten. Weiss man schon im Vorfeld, was man erreichen will, kann man auch im Voraus Treffen vereinbaren und gezielt auf zahlreiche wichtige Musikbusiness-Player zugehen. Ein Besuch des Festivals ist auf jeden Fall empfehlenswert.»

Das Reeperbahn Festival in Zahlen

3423 Fachbesucher kamen zur 9. Ausgabe des Reeperbahn Festivals – 15,7 % mehr als im Vorjahr. Zu den Fachbesuchern gehörten 450 akkreditierte Journalisten. Die Fachbesucher stammten aus rund 40 Nationen. 170 Veranstaltungen, darunter 100 Panels sowie Talks, Workshops und Networking-Events haben auch dieses Jahr die Delegierten auf Trab gehalten. Über 600 Konzerte in etwa 70 Spielstätten rundeten das Festivalprogramm ab.

Das 10. Reeperbahn Festivals in Hamburg wird vom 23. bis zum 26. September 2015 stattfinden. Zum zehnjährigen Jubiläum planen die Veranstalter erstmals einen thematischen Länderschwerpunkt einzuführen. Vorgesehen ist das Thema: «Aus Finnland.»

zurück

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden moderiert. Bis zur Freischaltung kann es etwas dauern. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines verfassten Kommentars. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, die den Nutzungsbedingungen widersprechen, nicht zu veröffentlichen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.