«Künstler können stolz sein auf ihre Genossenschaft SUISA»

Am Tag vor der Generalversammlung 2015 haben in Freiburg Sitzungen des Vorstands der SUISA stattgefunden. Besprochen wurden unter anderem die Berichte der Revisionsstelle, Verteilungsreglementsänderungen, Geschäfte betreffend die FONDATION SUISA und Details bezüglich der GV. Monika Kaelin wurde aufgrund der Amtszeitbeschränkung nach 16-jähriger Tätigkeit im SUISA-Vorstand verabschiedet. Bericht aus dem Vorstand von Dora Zeller und Manu Leuenberger

Monika-Kaelin-GV-2012

Monika Kaelin unterzeichnet an der Generalversammlung der SUISA 2012 das «Manifest der SUISA-Mitglieder». Aufgrund der Amtszeitbeschränkung ist Monika Kaelin im Juni 2015 nach 16 Jahren aus dem SUISA-Vorstand ausgeschieden. Sie werde sich weiterhin für das Urheberrecht einsetzen, sagte sie beim Abschied. (Foto: Günter Bolzern)

Der Vorstand der SUISA hat sich am 18. Juni 2015 in Freiburg zu ordentlichen Sitzungen getroffen. Vor der Sitzung des Gesamtvorstands haben die Vorstandskommissionen für Tarife und Verteilung sowie die Kommission für Kommunikation und Organisation ihre Besprechungen abgehalten. Die Vorstandskommissionen entscheiden über Anträge oder beraten und verabschieden Geschäfte zuhanden des Vorstands . Die wichtigsten Themen der Sitzung des Gesamtvorstands waren die Berichte der Revisionsstellen, Verteilungsreglementsänderungen, Geschäfte betreffend die FONDATION SUISA und Details zur tags darauf stattfindenden Generalversammlung.

Berichte der Revisionsstelle

Aufgrund der jährlichen Revisionsarbeiten hat die BDO AG drei Berichte erstellt: Den «Bericht zur Jahresrechnung 2014 an die Generalversammlung» (nachzulesen im Jahresbericht 2014, Seite 20) sowie den «Erläuterungsbericht an Geschäftsleitung und Vorstand». Der Erläuterungsbericht muss auf Verlangen des Eidgenössischen Instituts für Geistiges Eigentum (IGE) verfasst werden und wird im Rahmen der jährlichen Prüfung der SUISA-Geschäftstätigkeit an die Aufsichtsbehörde weitergeleitet. Auf Basis des «Umfassenden Berichts zur Jahresrechnung 2014 zuhanden des Vorstands» werden intern Prozesse optimiert und verbessert. Die Mitglieder des Vorstand haben die drei aktuellen Berichte zur Kenntnis genommen.

Verteilungsreglementsänderungen

Der Vorstand hat Verteilungsreglementsänderungen im Zusammenhang mit den Tarifen GT 4 (Privatkopien), PI (Tonträger, Musikvideos) sowie den Auslandeinnahmen besprochen. Bei den Tarifen GT 4 und PI gab es Veränderungen an der Struktur der Tarife: Beim Gemeinsamen Tarif für Privatkopien wurden die Tarife GT 4a, 4b und 4c zusammengefasst. In den neuen Tarif PI für Tonträger und Musikvideos wurde der frühere Tarif VM integriert.

Solche grundlegende Veränderungen an den Strukturen von Tarifen haben häufig Änderungen im Verteilungsreglement zur Folge. Der Ablauf bei einer Verteilungsreglementsänderung ist wie folgt: Die SUISA-Geschäftsleitung überprüft die Änderung und arbeitet einen konkreten Vorschlag aus. Im Anschluss befinden zuerst die Mitglieder der Verteilungs- und Werkkommission, in einem zweiten Schritt die Mitglieder der Vorstandskommission für Tarife und Verteilung über den Vorschlag. Die Änderung muss in der Folge vom Gesamtvorstand gutgeheissen werden.Danach wird sie beim IGE und bei der liechtensteinischen Aufsichtsbehörde eingereicht und kann mit deren Genehmigung in Kraft treten. Die SUISA informiert ihre Mitglieder über genehmigte Verteilungsreglementsänderungen auf der SUISA-Website, auf dem SUISAblog und im SUISAinfo.

FONDATION SUISA

Der SUISA-Vorstand hat als Ersatz für den Ende Mai verstorbenen Peter Schmidlin neu Kathrin Renggli in den Stiftungsrat der FONDATION SUISA gewählt. Zudem haben die Vorstandsmitglieder zwei Änderungen in der Stiftungsurkunde der FONDATION SUISA zugestimmt.

GV-Vorbereitungen und Verabschiedung

Weiter wurden letzte Details zur Generalversammlung vom Freitag, 19. Juni 2015, besprochen. Das Protokoll der GV liegt inzwischen in den SUISA-Niederlassungen in Zürich, Lausanne und Lugano zur Einsicht auf oder kann auf der SUISA-Website gelesen (PDF, 54 KB) werden.

Nach 16-jähriger Tätigkeit im Vorstand der SUISA hat Monika Kaelin im Juni 2015 zum letzten Mal an der Sitzung teilgenommen. Sie scheidet aufgrund der Amtszeitbeschränkung aus dem Vorstand aus und wird mit grossem Dank verabschiedet. Monika Kaelin findet, die Künstler können stolz sein auf ihre Genossenschaft SUISA. Sie verlasse den Vorstand mit etwas Wehmut und werde sich weiterhin für das Urheberrecht einsetzen.

zurück

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden moderiert. Bis zur Freischaltung kann es etwas dauern. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines verfassten Kommentars. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, die den Nutzungsbedingungen widersprechen, nicht zu veröffentlichen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.