Womex: Die Messe für das aussergewöhnliche Musik-Repertoire

Wo treffen sich Musikschaffende, die weder im Jazz, Pop, Rock, Klassik oder im anglo- amerikanischen Repertoire zuhause sind? Klare Antwort: Sie geben sich seit 1994 einmal pro Jahr ein Stelldichein an der Womex.

Womex 2013 Da Cruz Artlink

Kulturdelegation aus Bern an der Womex in Wales: Sängerin Mariana Da Cruz umrahmt von Mauro Abbühl (l.) und Roberto Haçaturyan (r.) vom Büro für Kulturkooperation artlink. (Foto: Erika Weibel)

Die Womex ist die Musikmesse des «Nicht-Mainstreams» und der Entdeckungen. Wer sich mit spannenden Instrumenten, mutigen Cross-over-Arrangements, schrägen Showcases mit erstklassigen Musikern vertraut machen will, sollte unbedingt einen Besuch an der Womex ins Auge fassen.

Neben aller musikalischen Vielfalt kommt auch das Geschäft nicht zu kurz. Das ganze Womex-Ambiente wirkt äusserst entspannt, dies obwohl eine grosse Anzahl von wichtigen Festivalverantwortlichen, Radiostationen und Booker die Womex nutzen, für ihre Programme den richtigen Touch Ethno- oder Worldmusik zu finden. So begegnen sich Programmverantwortliche und Musiker konzentriert an einigen Messetagen und nutzen die Ruhe der oft recht abgelegenen Örtlichkeiten, an denen die Womex jeweils stattfindet, um sich untereinander zu vernetzen.

Womex 2013 Messestand Schweiz

Schweizer Messepräsenz, organisiert von FONDATION SUISA und ProHelvetia, an der Womex 2013. (Foto: Marcel Kaufmann)

Auch am Schweizer Stand waren verschiedene grosse Konzertveranstalter der Schweiz vertreten, die zum wiederholten Mal die von der FONDATION SUISA und der ProHelvetia zur Verfügung gestellte Infrastruktur nutzten.

Wo bleibt die Schweizer Folk- und Worldmusik an den Womex-Showcases?

Der einzige Wehmutstropfen aus meiner persönlichen Sicht war das Fehlen von Schweizer Beiträgen im diesjährigen Showcase-Programm. Tatsächlich ist es sehr schwierig, sich einen Platz an einem der Showcases zu ergattern, denn die Jury verlangt ein hohes Niveau an musikalischem Können und spannende Gesamtkonzepte. Das sind jedoch Kriterien, die wir in der Schweiz im Folk- und Worldmusikbereich seit Jahren durchaus erfüllen. Deshalb hoffe ich, dass ein paar Schweizer Bands bei der Womex für die Messe 2014 vorstellig werden, damit ich mich nächstes Jahr in Santiago de Compostela auch an ein paar interessanten eidgenössischen Beiträgen laben kann.

Womex 2013 Messehalle

Entspanntes Ambiente trotz geschäftigem Treiben an der World Music Expo in Cardiff. (Foto: Erika Weibel)

Womex 13 auf einen Blick

•    2,250 Musikprofessionals von 1260 Firmen aus 90 Nationen.
•    800 Konzert- und Festivalbooker, Tour Promoter und Konzertsaalbetreiber
•    560 Labels, Verleger und Vertriebe
•    680 Booking Agents, 560 Manager und 270 Produzenten
•    300 Journalisten
•    590 Firmenaussteller aus 50 Nationen an 250 Messeständen
•    Mehr als 60 Showcase-Acts mit mehr als 300 Künstler aus über 40 Nationen auf 7 Bühnen.

Die Womex 2014 findet in Santiago de Compostela / Galizien, Spanien, vom Mittwoch 22. bis Sonntag 26. Oktober 2014, statt.

zurück

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden moderiert. Bis zur Freischaltung kann es etwas dauern. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines verfassten Kommentars. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, die den Nutzungsbedingungen widersprechen, nicht zu veröffentlichen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.