Mit Rabatt an die Klassik-Fachmesse Classical:NEXT 2015 in Rotterdam

Classical:NEXT ist das internationale Fachforum für klassische und zeitgenössische Musik. Die nächste Ausgabe der Messe findet vom 20. – 23. Mai 2015 im «De Doelen International Congress Centre» in Rotterdam, Holland, statt. Jetzt kann man sich für den Schweizer Gemeinschaftsstand «music made in switzerland» anmelden. Text von Marcel Kaufmann, FONDATION SUISA, und Manu Leuenberger

Classical-Next-Takenouchi-Showcase

Neben der Stand-Messe und dem Konferenzprogramm sind Showcase-Konzerte der dritte Schwerpunktbereich der Fachmesse Classical:NEXT. Im Bild: Der japanische Pianist Hiroaki Takenouchi beim Showcase an der Messe 2014 in Wien. (Foto: Eric van Nieuwland)

Die Organisatoren der Fachmesse Classical:NEXT haben sich zum Ziel gesetzt, die Vertreter aus allen Bereichen der klassischen und zeitgenössischen Musikwelt zu einem jährlichen Treffen für Begegnungen und Entdeckungen zusammenzuführen. Seit der ersten Austragung der Messe 2012 verzeichnen die Veranstalter kontinuierlich steigende Besucherzahlen. Letztes Jahr in Wien haben 900 Fachbesucher aus über 40 Ländern an der Messe teilgenommen. Insgesamt waren 550 Firmen der Klassikbranche vertreten.

2015 findet Classical:NEXT zum vierten Mal statt. Vom 20. – 23. Mai 2015 treffen sich die Branchenfachleute der klassischen und zeitgenössischen Musikwelt im «De Doelen International Congress Centre» in Rotterdam, Holland. Die FONDATION SUISA, Pro Helvetia und die Schweizerische Interpretengenossenschaft SIG stellen den Schweizer Teilnehmenden an der Classical:NEXT den Gemeinschaftsstand «music made in switzerland» und den Schweizer Rabatt-Code für die Registrierung zur Verfügung. Schweizer Mitausstellende profitieren mit dem Rabatt-Code von einem Preisnachlass von EUR 50.- pro Akkreditierung.

Alle Informationen und den Link zur Anmeldung finden Sie unter:
www.fondation-suisa.ch/classicalnext

zurück

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden moderiert. Bis zur Freischaltung kann es etwas dauern. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines verfassten Kommentars. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, die den Nutzungsbedingungen widersprechen, nicht zu veröffentlichen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.