Einblick in die Unternehmensstrategie der SUISA

Die Unternehmensstrategie der SUISA wird vom obersten Leitungsgremium, dem SUISA-Vorstand, beschlossen. 2011 ist die Strategie neu formuliert und 2014 teilweise angepasst und ergänzt worden. Die 6 Kernpunkte der aktuellen Strategie der SUISA umfassen Zielvorgaben in den Bereichen: Urheberrecht, Wachstum, Kosten, Online, Zusammenarbeit und Vertrauen. Text von Andreas Wegelin

Mein-Konto-Abrechnungen-Screenshot_DE

Ein Kernziel der Unternehmensstrategie der SUISA ist Kosteneffizienz, zu der informatikgestützte Anmelde- und Informationsplattformen wesentlich beitragen sollen. Die überarbeitete Plattform «Mein Konto» (im Bild ein Screenshot) bietet den Mitgliedern und Auftraggebern seit Frühsommer 2015 erweiterte Möglichkeiten in den Bereichen Werkverwaltung und Abrechnungen. (Bild: Screenshot «Mein Konto», www.suisa.ch)

Die Unternehmensstrategie der SUISA macht Vorgaben in einem hohen Abstraktionsgrad. Die Vorgaben sollten in der Regel über mehrere Jahre hinweg umgesetzt werden können. Abgeleitet aus der Strategie erstellt die Geschäftsleitung jedes Jahr eine Roadmap. In den jährlichen Roadmaps werden die strategischen Ziele konkreter gefasst. Ebenso sind die Massnahmen, die zur Erreichung eines strategischen Ziels führen, konkreter aufgelistet.

Die Strategie dient als Grundlage für die Formulierung der Unternehmensziele, aus denen wiederum die Ziele für die Mitarbeitenden hervorgehen. Die Strategie leitet auch die Investitions- und Projektentscheidungen der SUISA. Anträge für Projekte oder Investitionen, wie zum Beispiel ein Ausbau von IT-Dienstleistungen oder -Hardware, müssen Angaben enthalten, inwiefern die Projekte zur Umsetzung der SUISA-Strategie beitragen. Ist der Beitrag gering, sind auch die Chancen auf eine Realisierung des Projekts gering.

Bei der SUISA wird die Strategie vom obersten Leitungsgremium, dem SUISA-Vorstand, beschlossen. 2011 ist die Unternehmensstrategie der SUISA neu formuliert und 2014 teilweise angepasst und ergänzt worden. Für 2016 ist erneut eine grundlegende Überarbeitung der Strategie vorgesehen.

Die aktuelle Strategie der SUISA kann in 6 Kernpunkten zusammengefasst werden:

Urheberrecht
Ohne Urheberrecht keine SUISA. Das Urheberrechtsgesetz, insbesondere auch die Vorschriften über die kollektive Verwertung sind die Grundlage für die Arbeit der SUISA. Es gilt, die bestehenden Urheberrechte zu sichern und das Gesetz weiterzuentwickeln. Die SUISA setzt sich deshalb in der Öffentlichkeit, in der Politik und bei der Aufsichtsbehörde für ein starkes Urheberrecht ein, das mit den aktuellen technischen Entwicklungen Schritt hält.

Wachstum
Die SUISA darf zwar für sich selbst keinen Gewinn erwirtschaften, sie arbeitet aber für ihre Genossenschafter, die Urheber und Verleger von Musik, möglichst gewinnorientiert. Ziel muss es sein, die Einnahmen der Mitglieder und Schwestergesellschaften zu steigern. Insbesondere dort, wo neue Nutzungsformen aufkommen (Stichworte: IPTV oder Internet-Cloud) sorgt die SUISA dafür, dass auch die Urheber und Verleger an den Umsätzen beteiligt werden.

Kosten
Je günstiger die SUISA arbeitet, desto mehr Geld fliesst an die Rechteinhaber. Ziel ist es deshalb, die Kosten weiterhin unter Kontrolle zu haben. Das soll durch Überprüfung und Verschlankung der Geschäftsprozesse und Ausbau von infomatikgestützten Anmelde- und Informationsplattformen geschehen.

Online
Die Vertriebswege über das Internet haben die Form des Musikkonsums grundlegend verändert. Der Wegfall territorialer Grenzen verändert auch die Struktur der Wahrnehmung von Urheberrechten. Bei Internet-Nutzungen herrscht Konkurrenz unter den Verwertungsgesellschaften um die Rechteinhaber. Ziel ist es auch hier, den Urhebern und Verlegern interessante Konditionen anzubieten, damit der SUISA die Mandate zur Rechtewahrnehmung übertragen werden.

Zusammenarbeit
Zur Erreichung der Ziele ist Zusammenarbeit wichtig. Es gilt, die seit Jahren etablierte weltweite Zusammenarbeit unter den Urheberrechtsgesellschaften weiter zu pflegen und zu festigen. In Bezug auf die Schweiz wollen die fünf Verwertungsgesellschaften ProLitteris, SSA, SUISA, SUISSIMAGE und SWISSPERFORM noch enger zusammenarbeiten und gemeinsam mit vereinten Kräften auftreten. Auf der Website www.swisscopyright.ch haben die Gesellschaften bereits einen gemeinsamen Auftritt lanciert.

Vertrauen
Unsere Genossenschafter und Genossenschafterinnen sind die Shareholder des Unternehmens. Sie müssen überzeugt sein von den Leistungen ihrer Genossenschaft. Ihr Vertrauen ist stets neu zu bestätigen durch die Dienstleistungen, welche ihnen die SUISA anbietet.

Vorstand, Geschäftsleitung, Kader und Mitarbeitende verfolgen alle auf ihren Stufen und in ihren Bereichen die 6 Kernpunkte der SUISA-Strategie. Die Strategie und die Zielerreichung wird jährlich im Herbst überprüft. Neue Erkenntnisse fliessen in die Weiterentwicklung der Unternehmensstrategie. Dieses Jahr ist zusätzlich geplant, dass sich der Vorstand im Herbst in einer Sondersitzung mit einer Vision «SUISA 2020» beschäftigt.

zurück

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden moderiert. Bis zur Freischaltung kann es etwas dauern. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines verfassten Kommentars. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, die den Nutzungsbedingungen widersprechen, nicht zu veröffentlichen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.